www.peepart.com

www.bleicherart.com
chris@peepart.com

Startseite  LiveCam  Events & Termine  Charity  Review  Assistentinnen  Freunde 
Tagebuch Biographie  Partner  Presse  Shop  Urn Art  young peepart  Kunstgalerie  

2011 |   2012 |   2013 |   2014 |   2015 |   2016 |   2017 |   2018

Jan. | Febr. | März | April | Mai | Juni | Juli | Aug. | Sept. | Okt. | Nov. | Dez. | Sonstiges


peepart Tagebuch 6. August 2015
„peepart Dienstradl“: Jungfernfahrt mit gewonnenem EBIKE!

Hurrah! peepart hat für einen Monat ein nigelnagelneues Dienstradl! Das ist nicht irgendein Drahtesel, nein, das ist ein schickes, leichtes Alu-EBIKE mit Stoßdämpfer-Sattel und anderen technisch wertvollen Schmakazien, das der liebe Herr Spratter für mich in Farbe Minze/Silber aussuchte. Auf Wunsch erhielt ich ein Maxi-Körbchen für's Gepäck montiert. Ihr glaubt nicht, was ich alles als Neonkünstlerin ökologisch wertvoll von und zu meinen Ausstellungsräumen in der Münchner Innenstadt kutschiere ... da ist ein XXL-Körbchen überlebensnotwendig!

Nach erfolgter Übergabe drehe ich eine Proberunde um den Wittelsbacher Brunnen und stelle erstaunt fest, das "Ding" fährt sich klasse und ist superleicht zu bedienen, obwohl ich noch nie mit einem EBIKE gefahren bin. Ich stellte mir das eher schwer und kompliziert vor, ist es aber nicht: Links gibts ein Plus-Knäpfchen für mehr Elektro-Zuschaltung, darunter ein Minus-Knöpfchen, um wieder Saft wegzunehmen, wenn die eigenen Muckis reichen. Die Stärke der Zuschaltung kann von Eco bis zu Turbo in verschiedenen Stufen hochdosiert werden. Rechts am Lenker sind die Klingel, um Fußgänger beiseite zu scheuchen (kleiner Scherz!) und die normale Gangschaltung (für Radl-Freaks: Shimano Nexus 7G Silber Freilauf).

Spontan beschließe ich nach der Übergabe die Jungfernfahrt bei Superhitze! Mein Krautgarten in München-Trudering muss gegossen werden. (Ökos wie ich können sich von der Stadtverwaltung Parzellen zwischen 30-60 m² mieten , um selbst BIO anzubauen). Da ich gefühlte 100 Jahre nicht mehr mit dem Radl dort hinfuhr (sondern mit MVV), verfranse ich mich irgendwo im Grünen. Plötzlich taucht aus dem Nichts eine Ackerlandschaft auf, doch das ist leider nicht mein Krautacker! Kreuz und quer durch kleine Truderinger Strassen komme ich endlich bei der trockenen Parzelle an.

Wasserpumpen am Brunnen ist bei der Hitze Schinderei, macht nix, verbuche ich unter Sport. Der Weg zurück nach Hause gelingt auf Anhieb, dank EBIKE ist nix mit schwächeln: Mit meiner besten Freundin Irmi bin ich zum Bäume rütteln + schütteln bei einer lieben Bekannten verabredet. Nachbars Kater muss ein paar Streicheleinheiten über sich ergehen lassen, bevor es an's Werk geht. Die wackelige Holzleiter hat viele Sommer erlebt, Bilder aufhängen möchte ich damit nicht. Irmi hat den Dreh mit dem Stöckchen raus, erste, süsse Mirabellen fallen. Das mittelalterlich anmutende Apfelpflückgerät hat ein Stoffsäckchen in das die reifen Äpfel gleich oben am Baum reinfallen. So werden unschöne Dellen durch Aufschlag am Boden vermieden. Endlich zuhause zeigt der Tacho, dass ich satte 52 km gefahren bin. Fazit: Insbesondere bei mörderischer Hitze besser als eine Klimaanlage im Kfz, da ich mit EBIKE trotz Elektro-Zuschaltung etwas für die Figur tue ...

English Version  Wettbewerb  Impressum