www.peepart.com

www.bleicherart.com
chris@peepart.com

Startseite  LiveCam  Events & Termine  Charity  Review  Assistentinnen  Freunde 
Tagebuch Biographie  Partner  Presse  Shop  Urn Art  young peepart  Kunstgalerie  

2011 |   2012 |   2013 |   2014 |   2015 |   2016 |   2017 |   2018

Jan. | Febr. | März | April | Mai | Juni | Juli | Aug. | Sept. | Okt. | Nov. | Dez. | Sonstiges


peepart Tagebuch 30. Juni 2014
Brillen-Lawine: Sportliche Brillen & 2.500 Brillen für Installation

Laufend erhalte ich Kartons vom TSV Waldtrudering, voll mit Hunderten gebrauchter Brillen. Klasse, dass der Sportdirektor Michael Pistauer die Sportler und ihre Familien für "Weltweit" so grossartig begeistern konnte: Innerhalb kürzester Zeit forsteten Truderinger (Trudering ist ein Stadtteil von München) ihre Schubladen und Schränke nach gebrauchten Brillen, Sonnenbrillen, Lupen, Etuis und Brillenputztüchlein durch, das Ergebnis ist gigantisch! Großes DANKESCHÖN an alle Beteiligten!!!

Selbst als die Sammelaktion beendet ist, werden beim TSV noch viele Brillen abgegeben, die ich dann bekomme - wenn es so weiter geht, platzt meine Open-End-Ausstellung "Lichtvolle Energie" aus allen Nähten? Macht nix, das inspiriert mich zu einem sportlichen Brillen-Foto für meine treuen peepart Tagebuch LeserInnen! Was bietet sich besser an als die gute, alte Sprossenwand, um letzte "Schätze" vor der Abholung fotogen aufzureihen?

So lassen Michael und ich nicht nur die Brillen, sondern auch uns in der TSV-Sporthalle locker hängen. Insgesamt wurden - grob geschätzt - rd. 2.500 Brillen abgegeben, doch wie viele sind es wirklich??? Vor meinem "inneren Auge" sehe ich den Boden meiner Ausstellungsräumlichkeiten über und über bedeckt und das verführt mich zu einer "Brillen-Installation mit Zählfaktor": Weisse Tücher auf den Boden und los geht's, Brillen aus Kartons entzwirren, oft mehrfach Etui aufklappen, Etui zuklappen bis die Brillen in passenden Etuis liegen und hübsch in Reihe dekorieren. Was arbeitsmässig auf mich zukommt, erahne ich noch nicht...

Glücklicherweise helfen mir meine liebe Ingrid Bohn, Atem-Therapie Bohn und ein weitere liebe Freundin, die unerkannt bleiben möchte. Insgesamt werkeln wir zu zweit 14 Std. im Akkord, bis alles vorsortiert, gezählt und reisefertig verpackt ist, denn am nächsten Tag kommt der liebe Johannes Klein von Brillen Weltweit mit Transporter aus Koblenz und holt alles ab:

Es sind fast auf die Brille genau zu meiner grossen Überraschung gezählte 2.500 Exemplare!!! In dieser Sammelzentrale werden die Brillen von einem Team vermessen, kaputte Teilchen ausgetauscht, gereinigt, desinfiziert und katalogisiert bevor sie bedürftige Menschen mit Sehschwächen aus der ganzen Welt auf die Nase bekommen. Erschöpft, aber überglücklich liegen am Ende der langen Nacht nicht nur die Brillen, sondern auch meine Freundin und ich zur Verschnaufpause auf dem Boden.

Wer bei meiner Brillensammelaktion peepart CHARITY zugunsten Brillen Weltweit mitmachen möchte, kann in München weiterhin ausgemusterten Brillen etc. zu Geschäftsöffnungszeiten bei meinen Annahmestellen abgeben oder direkt per Post an die Brillenzentrale in Koblenz senden. Und last but not least: Fa. Iffland spendet kostbare Hörgeräte! Doch darüber mehr in meinem nächsten Beitrag ...

English Version  Wettbewerb  Impressum