www.peepart.com

www.bleicherart.com
chris@peepart.com

Startseite  LiveCam  Events & Termine  Charity  Review  Assistentinnen  Freunde 
Tagebuch Biographie  Partner  Presse  Shop  Urn Art  young peepart  Kunstgalerie  

2011 |   2012 |   2013 |   2014 |   2015 |   2016 |   2017 |   2018

Jan. | Febr. | März | April | Mai | Juni | Juli | Aug. | Sept. | Okt. | Nov. | Dez. | Sonstiges


peepart Tagebuch 10. März 2014
Prinzenurnen-Enthüllung im Fischlokal & Mit bayerischer Maß ins Jenseits

Besonders gerne male ich - neben meiner Neon Art Auftragsurnen/-särge, wo ich beim Vorgespräch individuelle Wünsche und Vorstellungen erfrage, um das Kunstobjekt - ohne vorherige Skizze - zu kreieren. Selbst neue Kunden schenken mir volles Vertrauen, was mir auch bei Auftragsarbeiten die sog. "künstlerische Freiheit" gibt. Den Preis gestalte ich nach Aufwand, wobei ich bei einigen Motiven schon mal mehr Zeit investierte, als ich annahm - beispielsweise bei meiner Urne nach Hundertwasser-Art (nur ähnlich gemalt, wegen Copyright). Macht nix, der vereinbarte Preis bleibt.

Wenn man für eine geliebte Person (oder ein geliebtes Haustier, zu dem oft mehr Verbundenheit besteht als zu einem Familienmitglied) eine Urnen-/Sargbemalung in Auftrag gibt, sollte das eigentlich eine traurige Angelegenheit sein. Umso erstaunlicher und schöner ist es für mich immer wieder, dass Hinterbliebene, die ein Motiv mit mir in meinem Ausstellungsrämen besprechen, diesen mit frohen Gesichtern verlassen! Am liebsten bemale ich - wie gesagt neben meiner heiss geliebten Neon Art Urnen & Särge im Rahmen von Bestattungsvorsorge, da der/die AuftrageberIn diese dann bewundern bzw. das Haustier daran schnuppern kann. Zu meiner Künstlermieze "Carmen", die schon einige Jahre ihren Platz in meinem virtuellen Tierfried "Tierhimmel" fand, sagte ich, wenn sie mal nicht ganz so artig war: "Wenn Du nicht brav bist, kommst Du in die Urne!" Sie schaute mich dann mit ihren großen, goldfarbenen Katzenaugen mystisch an und alles war gut!

Dass sich das jahrelange "Klappern" (seit 1998) in den Medien (Presse & TV) für "Bestattungskultur" - ich bin Deutschlands erste Künstlerin, die anfing, (Tier-)Urnen & (Tier-)Särge zu bemalen - lohnte, zeigt mir der Umstand, dass es mittlerweile viele NachahmerInnen auf dem Gebiet gibt. Am schönsten ist für mich, dass nach und nach das Tabuthema "Bestattung" salonfähig wird: Im kleinen aber feinen Ladys Treff - bei dem ich regelmäßig Gast bin - besteht eine Dame darauf, dass ich ihre eigene Urne nicht in meinem Ausstellungsraum übergebe. Mit großem Hallo der gestylten Ladys und staunenden Gesichtern an den Nachbartischen enthülle ich ihre Prinzenurne mit "M"(in Anlehnung an "Der kleine Prinz"):

Nicht nur die Auftraggeberin, sondern Alle freuen sich über das gelungene Ergebnis und sind fröhlich! (Aus Diskretionsgründen gibt es heute nur private Fotos). Ein weiteres für mich spannendes neues Auftragsmotiv ist ein Löwe mit Maßkrug für einen verstorbenen bayerischen Schenkkellner: Ganz in meinem Sinne, dass man Trauer nicht festbetonieren sondern die schönen Erlebnisse mit den Verstorbenen in Erinnerung behalten soll.

English Version  Wettbewerb  Impressum